Liebe Leserinnen und Leser des Möhlenblattes

 

die Corona-Pandemie hat unser Leben verändert. Das gilt sowohl für den Alltag von jedem Einzelnen, aber natürlich auch für unser Alten- und Pflegeheim Haus Mühlental.

 

Gerade in der Anfangsphase der Pandemie erreichten uns „gefühlt“ täglich neue Vorgaben vom Robert-Koch-Institut, wie vor allem auch vom Land Schleswig-Holstein. Einschneidende Maßnahmen waren erforderlich, die sich an unsere Bewohnerinnen und Bewohner als auch an unsere Besucher-innen und Besucher richteten.

 

mehr lesen

Herbstfest

 

Am 14. Oktober haben wir im festlich geschmückten Raum den goldenen Herbst begrüßt. Kleine Zierkürbisse in allen möglichen Formen und Gelbtönen, runde polierte Kastanien, zarte gelben Chrysanthemen und herbstliche Servietten haben zur gemütlichen Atmosphäre beigetragen.

 

Auf dem Tisch standen Zwiebelkuchen und Federweißer. Dazu passte prima das Gedicht „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ von Theodor Fontane und ein lustiges Gedicht über Zwiebelkuchen, vorgelesen von den Betreuungskräften.

 

mehr lesen

Neue Regeln für Besucher

 

·       Die Besuchstermine können telefonisch von Montag-Freitag zwischen 9:00 und 11:00 Uhr unter der Telefon-Nr. 04892/890480 erfragt werden. Bitte rufen Sie nicht außerhalb dieser Zeit und auf dem Wohnbereich an, da die Mitarbeiter in der Pflege nicht befugt sind Termine zu vergeben. Bitte vereinbaren Sie die Termine mindestens einen Tag im Voraus.

 

·       Nehmen Sie den Termin nur wahr, wenn Sie sich gesund fühlen und keinen Kontakt zur Erkrankten hatten. Sie dürfen nicht an einer Atemwegserkrankung oder einer Erkältung leiden.

 

·       Die Anzahl der Besucher muss auf zwei Personen beschränkt sein und ist auf eine Stunde befristet. Dies minimiert die Gefahr einer Infektion. Außerdem dürfen nur zwei Personen zeitgleich den Besuchstermin wahrnehmen.

 

·       Betreten Sie durch den Seiteneingang gegenüber den Garagen das Haus. Dort liegen Formulare für Hausbesuche und Ausflüge aus. Tragen Sie sich in dem auf den Tisch liegenden Erfassungsbogen mit Datum, Name, Uhrzeit und Dauer des Besuchs ein und werfen Sie den diesen dann in den dafür vorgesehenen Briefkasten. Durch Ihre Unterschrift bestätigen Sie, dass Sie die Hygiene- und Besuchsregeln zur Kenntnis genommen haben und diese befolgen werden.

 

mehr lesen

Prüfung zur Altenpflegehelferin

 

Wir gratulieren Kim Aileen Benje zur bestandenen Altenpflegehelferinnen-Prüfung. Sie wird unserer Einrichtung erhalten bleiben, da sie gleich im Anschluß mit der 3jährigen Ausbildung zur Pflegefachfrau begonnen hat, die mit einer staatlichen Abschlussprüfung endet.

 

Die Ausbildung zur Pflegefachfrau ist eine bundesweit einheitlich geregelte Ausbildung und wird seit 2020 angeboten. Sie ersetzt die bisherigen Pflegeausbildungen

 

·            Gesundheits- und Krankenpfleger,

 

·            Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und

 

·            Altenpfleger.

 

Durch das Zusammenlegen der Ausbildungen erhält der Azubi künftig eine bessere Qualifikation, kann in einem weiteren Berufsfeld arbeiten und profitierst auch von einer besseren Ausbildungs­vergütung.

 

mehr lesen

Betriebsjubiläum der Einrichtungsleitung

 

Im Oktober 2020 beging unsere Einrichtungs­leiterin Anja Wedtgrube ihr 20jähriges Betriebsjubiläum im Haus Mühlental. Im Jahr 2000 hat sie die Tätigkeit im Haus Mühlental von der langjährigen Leiterin, Marga Schulz, übernommen und seitdem mit großem Einsatz und hoher Fachkompetenz das Haus geführt und geprägt. Als besondere Herausforderung in dieser Zeit ist der große Um- und Ausbau des Alten- und Pflegeheimes in den Jahren 2010/2011 zu sehen. Für das herausragende Engagement verbunden mit der Hoffnung auf noch viele weitere erfolgreiche Jahre im Haus Mühlental dankte der Vorstand der Jubilarin mit einem Blumenstrauß auf der diesjährigen Mitgliederversammlung.

 

Die Kollegen ehrten ihre Jubilarin mit einem herbstlichen Türkranz und einem jahreszeitlich passendem Tischarrangement. Auf diesem Wege möchten sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der „Chefin“ für den kollegialen Umgang und das nette Betriebsklima bedanken. Alle freuen sich auf zahlreiche gemeinsame und gute Jahre, in denen man weiterhin erfolgreich zusammenarbeitet.

 

 

 

mehr lesen

Anpassung der Besuchsregelung ab 01.10.2020

Da wir uns der kalten Jahreszeit nähern und die Besuche an der Absperrung nicht mehr möglich sind, haben wir uns entschieden ab dem 01.10.2020 mehr Besucher im Haus zuzulassen und unser Besuchskonzept anzupassen. Leider müssen Sie weiterhin telefonisch von Montag bis Freitag in der Zeit von 9:00 bis 11:00 Uhr Besuchs- und Ausflugstermine vereinbaren. Die Dauer der Besuchszeit ist dabei auf eine Stunde begrenzt.

 

Sie benötigen keine Besucherkittel, müssen aber nach wie vor den Meldebogen im Eingangsbereich des Seiteneingangs ausfüllen. Bitte tragen Sie Ihre Mund-Nasen-Bedeckung und desinfizieren Sie Ihre Hände. Sie können sich dann auf direktem Wege durch den Hintereingang zu Ihrem Angehörigen begeben, es findet keine Begleitung mehr statt. Achten Sie bitte darauf, dass Sie nur bei Bedarf den Fahrstuhl benutzen (Gehbehinderung), keinen Kontakt zu anderen Bewohnern aufnehmen und möglichst wenig Gegenstände (Handläufe etc.) berühren. Halten Sie immer den Mindestabstand von 1,5 m gegenüber anderen Personen ein. Sobald Sie das Bewohnerzimmer betreten, bringen Sie bitte zwecks Luftaustausch beide Fenster in Kippstellung. Sie können die Fenster beim Verlassen des Raumes wieder schließen.

 

mehr lesen

"Abgrillen mit Musik"

 

Am 02.09.2020, einem schönen Septembernachmittag, hatten wir für unsere Bewohner ein "Abgrillen" organisiert. Das Ehepaar Behrs aus Todenbüttel konnten wir für die musikalische Untermalung gewinnen. Sie reisten mit Akkordeon, Klarinette und Trompete an. Das Wetter spielte gut mit, so dass unsere "Grillmeister" Frank und Marco den Grill rechtzeitig anfeuern konnten.

 

Da es zu Coronazeiten eine schöne Abwechselung war, erschienen die Bewohner sehr zeitig und zahlreich. Während das Ehepaar Behrs viele bekannte Lieder spielte und teilweise dazu sang, versorgte das Betreuerteam die Bewohner mit leckerer Bratwurst vom Grill.

 

mehr lesen

Liebe Leserinnen und Leser des Möhlenblattes

„Corona“ ist weiterhin das bestimmende Thema in der Öffentlich­keit – so auch im Haus Mühlental. Mittlerweile hat sich schon eine gewisse Routine bei der Beachtung und Anwendung der Hygiene-regelungen eingespielt, wobei allerdings Routine auch etwas Negatives sein kann; nämlich dann, wenn man die Erfordernisse nicht mehr so ernst nimmt, weil man glaubt, dass ja doch nichts oder nur sehr wenig passiert. Das ist gefährlich, denn dadurch werden mögliche Ansteckungen begünstigt. Daher mein Appell: Halten wir uns weiterhin sehr verantwortungsvoll an die vorgeschriebenen Hygienestandards. Damit schützen wir uns selbst und auch unsere Mitmenschen vor möglichen Ansteckungen. Für das Verständnis und die große Disziplin bei der Einhaltung der erlassenen Hygieneregelungen im Haus Mühlental bedanke ich mich bei unseren Bewohnerinnen und Bewohnern sowie ihren Besucherinnen und Besuchern ganz herzlich. Erfreulicherweise konnten durch die rückläufigen Ansteckungszahlen die Regelungen in unserem Haus gelockert und angepaßt werden. Von der Normalität sind wir aber noch sehr weit entfernt; zumal die Corona-Fälle in den letzten Wochen wieder zugenommen haben.

 

mehr lesen

25 jähriges Dienstjubiläum

Vor kurzem konnte unsere Mitarbeiterin Frau Cornelia Knutzen, die von allen aber nur „Conny“ gerufen wird, ihr 25jähriges Dienstjubiläum feiern. Wegen der Coronakrise eher still, das sonst übliche gemeinsame Frühstück im Kollegenkreis musste leider ausfallen. Gerne wird sonst ein Jubiläum im Haus Mühlental mit einem kleinen Umtrunk gebührend gefeiert.

 

 

 

Conny trat am 07.08.1995 ihren Dienst als Altenpflegehelferin in unserem Hause an. Vorerst nur halbtags, doch schon nach einem halben Jahr wurde die Stelle auf Vollzeit aufgestockt. Zahlreiche Weiterbildungsmaßnahmen und Seminare wurden von ihr genutzt, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, denn die strukturellen Ver­änderungen in einem Pflegeheim stellen einen vor manche Heraus­forderung.

 

mehr lesen

Michael Weiss Jazzband

Viele schöne Sachen, die wir sonst mit unseren Bewohnern unternehmen, sind in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Kein Oster-frühstück, kein Sommer­fest, keine Tage der Begegnung und vieles mehr. Um das Leben unserer lieben Bewohner ein bisschen zu verschönern, ist Herr Weiss mit seiner Jazzband gekommen und hat uns beim Grillen musikalisch begleitet.

mehr lesen

Haus Mühlental Olympiade 2020

 

Viele Veranstaltungen mussten in den letzten Wochen wegen Corona abgesagt werden. Deshalb beschlossen wir spontan, unsere eigene Olympiade auf die Beine zu stellen.

 

Am Freitag, den 26.06.2020 bei strahlendem Sonnenschein, war es dann so weit. Nachdem alle Bewohner draußen mit bunten Sonnenhüten versorgt waren, ging es getreu dem Motto „Dabei sein ist alles“ los. Für jeden war etwas dabei, egal ob Rollator- oder Rollstuhlfahrer/in.

 

 

 

Es standen die Disziplinen Shuffleboard, Ringe werfen, Dosen werfen und Säckchen in Taschen werfen auf dem Plan. Jeder Bewohner bekam einen Laufzettel auf dem die erreichten Punkte eingetragen wurden. Alle Bewohner gaben ihr Bestes und machten eifrig mit. Heike hatte netterweise drei tolle Pokale gebastelt, die für manch einen ein Ansporn waren. Diese Pokale fanden sehr viel Anklang und Bewunderung bei den Bewohnern.

 

mehr lesen

Unser Friseur

Hallo, ich bin Claudia Sobolewski, Ihre Friseurin im Haus Mühlental. Seit 2006 bin ich als selbständige Friseurin aktiv und arbeite seit 2003 als Friseurin in diesem schönen Hause.

 

Durch Corona hat sich vieles für mich geändert. Ich durfte vom 12.03. bis zum 05.06. nicht zum Haare machen zu Ihnen kommen. Für Sie und auch für mich eine ganz schön lange Zeit.

 

Meine Tätigkeit als Friseurin ist mir vom 23.03. bis zum 04.05. komplett untersagt worden. Ich habe das Dank der unkomplizierten Soforthilfe vom Staat sportlich genommen und konnte mich mal richtig erholen.

 

Am 09.06. durfte ich endlich wieder das erste Mal zu Ihnen kommen. Gleich drei Vormittage habe ich mir für Sie Zeit genommen und mich mit viel Freude an die Pflege Ihrer Haare gemacht. Wie Sie alle bemerkt haben, selbstverständlich unter besonderen Hygienemaßnahmen, um Sie und mich zu schützen.

 

Ich hoffe für uns alle, dass wir gesund und munter durch diese besondere Zeit kommen.

 

Mit freundlichem Gruß

 

 

 

Claudia

 

mehr lesen

Bleiben Sie zuhause!

mehr lesen

Infektionsprävention

Infektionsprävention vor dem Hintergrund des Coronavirus

 

 

Liebe Bewohner und Angehörige,

 

wie Ihnen bekannt ist, gehören Menschen mit Pflegebedarf in stationären Einrichtungen zu den besonderen Risikogruppen bzgl. Coronavirus, da Viruserkrankungen der Atemwege besonders für ältere Menschen gefährlich sind.

 

Vordringliches Ziel ist es, die Infektion in Deutschland so früh wie möglich zu erkennen und die weitere Ausbreitung des Virus so weit wie möglich zu verzögern. Dazu gehört als wichtige Maßnahme auch die Reduzierung von sozialen Kontakten mit dem Ziel der Vermeidung von Infektionen im privaten, beruflichen und öffentlichen Bereich.   

 

Aus diesem Grund ist in unserem Haus bis auf weiteres der Zutritt für Besucher untersagt.

 

Sollte sich bei einer Bewohnerin oder einem Bewohner der Gesundheitszustand deutlich verschlechtern werden wir Sie unverzüglich informieren. In Absprache mit der Heimleitung kann dann in Ausnahmefällen ein Besuchsrecht eingeräumt werden.

 

Um Sie zügig über die aktuellen Entwicklungen unterrichten zu können, bitten wir Sie, uns eine E-Mail-Adresse mitzuteilen und zu überprüfen, ob die angegebenen Telefon- und Handynummern auf dem neuesten Stand sind.

 

Briefe und sonstige Mitteilungen können nicht mehr im Pflegeheim abgeholt werden, sondern gehen Ihnen automatisch per Post zu.

 

Für Angehörige, die die Wäsche privat reinigen, stellen wir nach telefonischer Absprache entsprechende Wäschesäcke in unserem Eingangsbereich zur Abholung bereit.

 

Die Grundversorgung unserer Bewohnerinnen und Bewohner, z.B. mit Kosmetikartikeln und Pflegeprodukten stellen wir selbstverständlich zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Anja Wedtgrube

 

 

 

mehr lesen

Liebe Bewohnerinnen, liebe Bewohner, sehr geehrte Leser des Möhlenblattes,

ich möchte im Rahmen meines Artikels zunächst auf die ab 01. September 2019 geltenden Heimentgelte eingehen und um Verständnis für die nicht unerhebliche Erhöhung bitten. Als gemeinnützige Einrichtung war es nie unser Ziel, mit der Vermietung der Wohnungen bzw. den Einnahmen aus dem Alten- und Pflegeheim möglichst hohe Gewinne zu erzielen. Wir fühlen uns auch heute noch sehr nahe bei den Idealen unseres Gründervaters Pastor Weilbach, der die Wohnungen und das Alten- und Pflegeheim aus sozialer Verantwortung den Schwächeren in unserer Gesellschaft gegenüber mit viel Energie und starkem Willen sowie einem unerschütterlichen Gottvertrauen geplant und letztlich erfolgreich errichtet hat.

mehr lesen

Gratulation

Wir gratulieren Lena Harbs zur bestandenen Prüfung zur Wundexpertin.

 

Im Anschluss an die Fortbildung Wundversorgung verfügen Pflegekräfte aus dem Gesundheitswesen über fundierte Kenntnisse der Wundversorgung und können sich der Wundanamnese und Wundbeobachtung widmen. Der Kern ihrer Arbeit besteht jedoch in der Wundbehandlung, die auf unterschiedlichste Art und Weise erfolgen kann. Wundexperten nehmen zunächst eine Wundreinigung vor und können dann gegebenenfalls einen Wundverschluss, eine Wundabdeckung oder einen Verbandswechsel durchführen.

 

mehr lesen

Das Welpenrudel aus Scharfenstein

Wie schon so oft, freuen wir uns, wenn Familie Thieler mit ihrer Hundeschar zu uns ins Haus kommt. Keiner kann den kleinen, verspielten Welpen wider- stehen. Jeder möchte so einen kleinen flauschigen Hund knuddeln und streicheln. Die Australian Shepherds waren völlig entspannt und genossen die Aufmerksamkeit der Bewohner.

mehr lesen

Geburtstagsfeier

Wir bieten unseren Bewohnern die Möglichkeit ihren Geburtstag im Kreise der Familie und Freunde zu feiern.

 

Es steht entweder der Konferenzraum mit bis zu 10 Personen oder das Foyer mit bis zu 20 Personen zur Verfügung. Es kann natürlich auch auf den Wohnbereichen im kleinen Kreis gefeiert werden. Wir möchten Sie nur bitten die Geburtstage rechtzeitig bei der Einrichtungsleitung Frau Wedtgrube anzumelden, damit der Geburtstag nicht mit anderen Veranstaltungen kollidiert.

 

mehr lesen

Ausflug zur Kaffeerösterei ins Wacken-Cafe

Unser nächster Ausflug stand an.

 

Es sollte das benachbarte Dorf Wacken sein. In Wacken gibt es eine kleine Rösterei, die wir gerne besichtigen wollten. Es fand sich dann schnell ein gemeinsamer Termin mit den Inhabern des Cafe`s und der Rösterei. Wir waren gespannt. Um 13:30 Uhr starteten wir vom Haus Mühlental mit 14 Bewohnern, 3 Betreuern, unserer Einrichtungsleitung und unseren 2 Fahrern, ohne die dieser Ausflug nicht möglich gewesen wäre.

Das kleine Wacken-Cafe liegt im Gewerbegebiet in Wacken. Es ist sehr gemütlich eingerichtet.

mehr lesen

Lichterfest

Für unseren Ausflug zum Lichterfest im Hohenzollernpark am Samstag, den 31.08. fingen unsere Planungen recht frühzeitig an.

 

Da wir viele helfende Hände brauchten, um alle Bewohner in den Park zu bringen, wurden Angehörige und unsere ehrenamtlichen Helfer Dagmar und Ingo Gerdes mit ins Boot geholt. Sie halfen uns wie jedes Jahr, damit der Ausflug ein voller Erfolg wurde. Bei bestem Wetter hatten sich alle vor dem Heim versammelt und wurden dann auf die Autos verteilt und ein kleiner Trupp von Angehörigen und Betreuern hat die Bewohner zu Fuß mit dem Rollstuhl in den Park geschoben.

 

mehr lesen