Kosten

 

Monatliches Heimentgelt des Hauses Mühlental

 
 

Heimentgelte 2023/24

 

Zusammensetzung der Pflegeentgelte ab 01.07.2023

Pflegegrad                                             

1

2

3

4

5

täglicher Pflegesatz
lt. Vergütungsvereinbarung

61,17 €

78,42 €

94,59 €

111,46 €

119,02 €

tägliche Ausbildungsumlage (Ausbildungsfonds) lt. Ergänzungsvereinbarung

1,90 €

1,90 €

1,90 €

1,90 €

1,90 €

täglicher Gesamtpflegesatz
incl. Ausbildungsumlage

63,07 €

80,32 €

96,49 €

113,36 €

120,92 €

mtl. pflegebedingter Aufwand ohne Ausbildungsumlage
lt. Vergütungsvereinbarung

1.860,79 €

2.385,54 €

2.877,43 €

3.390,61 €

3.620,59 €

davon Leistung der Pflegekasse

0,00 €

770,00 €

1.262,00 €

1.775,00 €

2.005,00 €

einrichtungseinheitlicher pflegebedingter Eigenanteil (EEE)

1.860,79€

1.615,50€

1.615,50€

1.615,50 €

1.615,50 €

Unterkunft und Verpflegung

1113,68 €

1113,68 €

1113,68 €

1113,68 €

1113,68 €

mtl. Ausbildungsumlage

57,80 €

57,80 €

57,80 €

57,80 €

57,80 €

Investitionskosten

351,05 €

351,05 €

351,05 €

351,05 €

351,05 €

Gesamtentgelt                                                

3.383.32 €

3.138,03 €

3.138,03 €

3.138,03 €

3.138,03 €

abzüglich prozentualen Leistungszuschlag der Pflegekassen gem. §43c SGB XI

 

Übersicht Leistungszuschlag für Pflegebedürftige

 

Aufenthalt in einem Pflegeheim

Zuschlag des Eigenanteils der Pflegekosten

 

 

Bis zu 12 Monaten

5 Prozent

Mehr als 12 Monaten

25 Prozent

Mehr als 24 Monaten

45 Prozent

Mehr als 36 Monaten

70 Prozent

 

Gesamtentgelt    Leistungszuschlag      Endbetrag für Bewohner

3.138,03 €               - 83,67 €           = 3.054,36 €      ( bei  5 % Leistungszuschlag §43c)

3.138,03 €             - 418,33 €           = 2.719,70 €      ( bei 25 % Leistungszuschlag §43c)

3.138,03 €             - 752,99 €           = 2.385,04 €      ( bei 45 % Leistungszuschlag §43c)

3.138,03 €          - 1,171,31 €           = 1.966,72 €      ( bei 70 % Leistungszuschlag §43c)

 

Die Krankenkassen stellen für die Kurzzeitpflege 1774 Euro zur Verfügung,

 

für die Verhinderungspflege 1612 Euro. 
     
         
         
 

 

 

Sollte das Einkommen zur Deckung der Heimkosten nicht ausreichen,
kann Pflegewohngeld eingereicht werden, reicht das Einkommen weiterhin
nicht aus, übernimmt der Sozialhilfeträger die Restkosten.

Die Berechnung des Pflegewohngeldes und der Sozialhilfe erfolgt individuell
durch das Sozialamt.

 

 

An dem Verfahren zur außergerichtlichen Streitbeilegung nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) bei zivilrechtlichen Streitigkeiten nimmt die Einrichtung teil.

 

Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle 

des Zentrums für Schlichtung e.V 

Straßburger Straße 8

 

77694 Kehl am Rhein